zum Inhalt springen

Dr. Florian Sittig

Historisches Institut
Abteilung Alte Geschichte
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

 

Kontakt

Philosophikum, Raum: 4.116
Tel.:  0221-470 2523
Fax: 0221-470 5935

Florian.Sittig(at)uni-koeln.de

Sprechstunde

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

 

Mittwoch, 17. Juli, 11-12 Uhr
Mittwoch, 14. August, 17-18 Uhr
Mittwoch, 28. August, 11-12 Uhr

Bitte melden Sie sich vorab per E-Mail für die Sprechstunden an.

Veranstaltungen + ILIAS

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2019:

Lehrveranstaltungen in ILIAS

Kurzbiografie

2005-2008
Studium der Fächer Geschichte und Politik an der Universität Hamburg (BA, Juni 2008)

2008-2011
Studium des Fachs Geschichte mit dem Schwerpunkt Alte Geschichte an der Freien Universität Berlin (MA, Juli 2011)

2010-2011
Wissenschaftliche Hilfskraft am DAI (Berlin / Madrid), DFG-Projekt

2011-2012
Lehrbeauftragter am Historischen Seminar, Arbeitsbereich Alte Geschichte der Universität Hamburg

2012-2015
Elsa-Neumann-Promotionsstipendium des Landes Berlin (NaFöG)

2014-2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar, Arbeitsbereich Alte Geschichte der Universität Hamburg

Juli 2016
Promotion durch den Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin 

seit April 2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut, Abt. Alte Geschichte der Universität zu Köln (Lehrstuhl Prof. Dr. Walter Ameling)

Publikationen

Monographien:

Aufsätze:

  • Caesarenwahnsinn, Professorenwahnsinn, Volkswahnsinn – Gebrauchsanweisung für eine historische Analysekategorie, in: Monika Schuol / Christian Wendt / Julia Wilker (Eds.): exempla imitanda. Mit der Vergangenheit die Gegenwart bewältigen. Festschrift für Ernst Baltrusch zum 60. Geburtstag, Göttingen 2016, 229-248.
  • Eine wundersame Verwandlung – Augustus und das Problem seiner Nachfolge, in: Christian Wendt / Ernst Baltrusch (Eds.): Der Erste. Augustus und der Beginn einer neuen Epoche, Darmstadt 2016, 31-42.
  • Zwischen Nervosität und Neurose. Zum Einfluss der Psychoanalyse auf den Begriff des Caesarenwahnsinns [in Druckvorbereitung].
  • Wasser und Wissen. Zum Argument des usus publicus in Frontins De aquis, in: O. Schelske / C. Wendt (Eds.): Mare nostrum – mare meum. Wasserräume und Herrschaftsrepräsentation, Hildesheim / Zürich / New York [im Druck, vorauss. 2019], (= Spudasmata; 181).

 Rezensionen:

  • Rez.: Fikret Yegül: Bathing in the Roman World, Cambridge 2010, in: sehepunkte 10 (2010), Nr. 6.
  • Rez.: Jens Gering: Domitian, dominus et deus? Herrschafts- und Machtstrukturen im Römischen Reich zur Zeit des letzten Flaviers, Rahden (Westf.) 2012, in: sehepunkte 12 (2012), Nr. 9.
  • Rez.: James Romm: Seneca und der Tyrann. Die Kunst des Mordens an Neros Hof. Aus dem Englischen von Karl Heinz Siber, München 2018, in: sehepunkte 19 (2019), Nr. 1.

Forschungsgebiete

  • Geschichte der römischen Kaiserzeit
  • Antike Historiographie
  • Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte (Caesarenwahnsinn)