zum Inhalt springen

PD Dr. Dagmar Hofmann

Historisches Institut
Abteilung Alte Geschichte
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Kontakt

Philosophikum, Raum 4.110 (4. Etage)
Tel.:  0221-470 3000

Dagmar.Hofmann(at)uni-koeln.de

Sprechstunde

Für Sprechstunden in Köln kontaktieren Sie mich bitte per Mail.

Veranstaltungen

Im Wintersemester 2022/23 halte ich Lehrveranstaltungen im Rahmen einer Gastprofessur an der FU Berlin.

Kurzbiografie

1994-2003
Studium der Fächer Alte Geschichte, Neuere/Mittlere Geschichte und Germanistik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (M.A. April 2003)

1996-2000
Wissenschaftliche Hilfskraft im Forschungsprojekt "Epigraphische Datenbank Heidelberg" (EDH) der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

2004-2007
Promotionsstipendium der DFG im Rahmen des Graduiertenkollegs "Leitbilder der Spätantike" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena; Promotionsstudium unter der Betreuung von Prof. Dr. W. Ameling

Juli 2007
Promotion durch die Philosophische Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Juli-Sept. 2007
Koordinatorin im Graduiertenkolleg "Leitbilder der Spätantike"

Okt. 2007 - März 2008
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Okt. 2007 - März 2009
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Altertumswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena

April 2009 - März 2017
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut, Abt. Alte Geschichte (Lehrstuhl Prof. Dr. W. Ameling) der Universität zu Köln

Frühjahr 2010
Gastdozentin an der School of Classics der University of St Andrews

Juni 2016
Habilitationskolloquium

Sommersemester 2017
Vertretung des Lehrstuhls für Alte Geschichte mit dem Schwerpunkt Geschichte als Wissenskultur (Prof. Klaus Freitag) an der RWTH Aachen

Sommersemester 2018
Vertretung der Professur für Alte Geschichte (Prof. Winfried Schmitz) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Wintersemester 2018/19
Vertretung der akad. Oberratsstelle für Alte Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Sommersemester 2019
Vertretung der Professur für Alte Geschichte (Prof. Konrad Vössing) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Wintersemester 2019/20 bis 2020/21
Vertretung der Professur für Alte Geschichte (Prof. Hartwin Brandt) an der Universität Bamberg

Studienjahr 2021/22
Vertretung der Professur für Alte Geschichte (Prof. Martin Jehne) an der TU Dresden

Studienjahr 2022/23
Gastprofessur Alte Geschichte (Vertretung Prof. Klaus Geus) an der FU Berlin

Publikationen

Monographien:

Aufsätze und Lexikonartikel:

  • Der "Ort der Erfrischung". Refrigerium in der frühchristlichen Literatur und Grabkultur, in: Topographie des Jenseits. Studien zur Geschichte des Todes in Kaiserzeit und Spätantike, hg. v. W. Ameling (Altertumswissenschaftliches Kolloquium 21), Stuttgart 2011, 103-122.
  • Art. 'rape', in: R. Bagnall – K. Brodersen – C. Champion – A. Erskine – S. Hübner (eds.), Encyclopedia of Ancient History 10, 2013, 5734–5735.
  • The Phoenix, The Werewolf and The Centaur. The Reception of Mythical Beasts in the Harry Potter Novels and their Film Adaptations, in: F. Carlà - I. Berti (eds.), Ancient Magic and the Supernatural in the Modern Visual and Performing Arts, London 2015, 163-175. (Sammelband zur Tagung IMAGINES III - Magic and Supernatural)
  • 'The Hot-Bed of Heresies'. Häretische und schismatische Bewegungen in Kleinasien und ihre Bedeutung für die Christianisierung nach 325 n. Chr., in: Die Christianisierung Kleinasiens in der Spätantike, hg. v. W. Ameling (Asia Minor Studien 87), Bonn 2017, 393-411.
  • Art. 'Suizid‘, in: Reallexikon für Antike und Christentum 31, 2021, 347-372.
  • Du sollst (dich) nicht töten! Die antiken Wurzeln des christlichen Suizidverbots und seiner Ausnahmen, in: Assistierter Suizid. Ethische Fragen und rechtliche Entwicklungen angesichts fortschreitend pluralisierender Lebenswelten, hg. v. M. Pulte – J. Ruthig (Mainzer Beiträge zu Kirchen- und Religionsrecht 10), Würzburg 2022, 39-63.
  • Der letzte Wille des Gregor von Nazianz. Spätantike Testamentspraxis und die christliche Idee vom Erbteil für die Seele, Historia 71, 2022, 485-514.

 Rezensionen:

  • Rez.: J.H.D. Scourfield (ed.), Texts and Culture in Late Antiquity. Inheritance, Authority, and Change, Swansea 2007, HZ 290, 2010, 754-756.
  • Rez.: Arne Hogrefe, Umstrittene Vergangenheit. Historische Argumente in der Auseinandersetzung Augustins mit den Donatisten. Berlin/New York 2009, Gnomon 83, 2011, 175-177.
  • Rez.: Luis Ballesteros Pastor, Pompeyo Trogo, Justino y Mitridates. Comentario al Epitome de las Historias Filípicas (37,1,6-38,8,1), Spudasmata 154, Hildesheim 2013, Latomus 76,3, 2017, 803-806.
  • Rez.: Alice Borgna, Ripensare la storia universale. Giustino e l’Epitome delle Storie Filippice di Pompeo Trogo, Hildesheim 2018, Klio 102,2, 2020, 748-754.

Forschungsgebiete

  • Historiographiegeschichte
  • Geschichte der Spätantike, frühes Christentum
  • Anthropologie, Kultur- und Sozialgeschichte der Antike
  • Lateinische Epigraphik